Donnerstag
01
September

Kunst in der Weissen Halle

Vernissage: "1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

Vernissage heute um 19 Uhr!
Einführung: Maik Schlüter

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
01
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
02
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
02
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
03
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
03
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
03
September

Kunst in der Weissen Halle

Zinnober-Kunstvolkslauf mit Nomdeplum und Pepa Salas Vilar

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
04
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
04
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
04
September

Kunst in der Weissen Halle

Zinnober-Kunstvolkslauf mit Nomdeplum und Pepa Salas Vilar

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Dienstag
06
September

Theater

Offene Probe "Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wir laden Sie ein: In offenen Proben geben wir Einblick in unsere Arbeit und die Entwicklung unseres neuen Stückes.

Wie Paul Auster in seinem gleichnamigen Roman Geschichten ineinander schachtelt, wechseln wir Spielebenen und -räume. Seltsame Dinge ereignen sich, das Rätselhafte bricht in die intimste Umgebung des Protagonisten ein. Nichts bleibt, wie es war....


Die Probe beginnt um 18 Uhr.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Mittwoch
07
September

GAF Ausstellung

Vernissage: "Afghanistan Endlos“

Vernissage heute um 19 Uhr!

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
08
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
08
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Freitag
09
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
09
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
10
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
10
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
11
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
11
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
15
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
15
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Freitag
16
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
16
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
17
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
17
September

Theater

Premiere: "Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Heute Premiere um 20 Uhr!

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
17
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
18
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
18
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
22
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
22
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Freitag
23
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
23
September

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
23
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
24
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
24
September

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
24
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
25
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
25
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
29
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
30
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
30
September

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
01
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
01
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
02
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
02
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

Vernissage: "Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall

Vernissage heute um 19 Uhr!
Einführung: Prof. Wilfried Köpke

Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Donnerstag
06
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
06
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Freitag
07
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
07
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
07
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Samstag
08
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
08
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
08
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Sonntag
09
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
09
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Donnerstag
13
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
13
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Freitag
14
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
14
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
14
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Samstag
15
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
15
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
15
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Sonntag
16
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
16
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Donnerstag
20
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
20
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Freitag
21
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
21
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
21
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Samstag
22
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
22
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Sonntag
23
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Sonntag
23
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
23
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Donnerstag
27
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
27
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Freitag
28
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
28
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
28
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Samstag
29
Oktober

Theater

"Nacht des Orakels" - COMMEDIA FUTURA

Wie sicher ist der Boden, auf dem wir stehen? In welcher Welt leben wir und wenn ja, was passiert in den anderen? Kennen wir einander? Könnte der Mensch, mit dem wir leben, auch ein ganz anderer sein?   

Paul Austers Roman „Oracle Night“ dient COMMEDIA FUTURA als Basis und Ausgangspunkt eines Projekts, in dem es um die Vermischung von Realität und Illusion, den Einbruch des Traumes und der Fiktion in die Wirklichkeit geht, um die Verläßlichkeit dessen, was uns umgibt.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
29
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
29
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Sonntag
30
Oktober

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
30
Oktober

Kunst in der Weissen Halle

"Widerhall" - Marie Lynn Speckert/Tobias Gellscheid Widerhall


Unter dem Titel „Widerhall“ verbinden sich die Werke zweier junger Künstler aus Halle/Saale zu einer gemeinsamen Betrachtung. Die vordergründig recht unterschiedlichen Werke verbindet die Bezugnahme auf menschliche Reaktionen, Affekte und psychische Reizung miteinander.
Mehr Informationen

Samstag
05
November

Tanz

Premiere: "GALA!" - Landerer&Company

Heute Premiere um 20 Uhr!

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
11
November

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafe haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Sonntag
13
November

Tanzperformance für Kinder ab 5 Jahre

"Rock wie Hose" - Célestine Hennermann

Rosa mit Glitzer oder blau mit Sportmotiv  – wir hören solche Beschreibungen und schon meinen wir zu wissen: Mädchen oder Junge. Doch was passiert, wenn ein Junge sich einen rosa Ranzen aussucht? Oder ein Mädchen eine Kurzhaarfrisur hat?

Und wer weiß noch, dass vor etwa 100 Jahren die Farbe rosa, als das „kleine Rot“ den Jungen zugeordnet war?

Die Tanzperformance „Rock wie Hose“ hinterfragt spielerisch die „typischen“ Geschlechterzuschreibungen, dabei darf alles ausprobiert werden – Bewegungen, Klamotten, Frisuren, Requisiten – das Stück wirbelt alles einmal durcheinander.


Die Aufführung beginnt um 15 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 14.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Montag
14
November

Tanzperformance für Kinder ab 5 Jahre

"Rock wie Hose" - Célestine Hennermann

Rosa mit Glitzer oder blau mit Sportmotiv  – wir hören solche Beschreibungen und schon meinen wir zu wissen: Mädchen oder Junge. Doch was passiert, wenn ein Junge sich einen rosa Ranzen aussucht? Oder ein Mädchen eine Kurzhaarfrisur hat?

Und wer weiß noch, dass vor etwa 100 Jahren die Farbe rosa, als das „kleine Rot“ den Jungen zugeordnet war?

Die Tanzperformance „Rock wie Hose“ hinterfragt spielerisch die „typischen“ Geschlechterzuschreibungen, dabei darf alles ausprobiert werden – Bewegungen, Klamotten, Frisuren, Requisiten – das Stück wirbelt alles einmal durcheinander.


Die Aufführung ist für Kindergartengruppen bzw. Schulklassen vorgesehen. Bei Interesse einer Reservierung könne sie sich einfach melden.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
18
November

Konzert

"Liebe für alle!" - Mila Mar

Wir sind für den ultimativen Weltfrieden. Bunt finden wir besser. Wir glauben ganz tapfer nicht an Gott, aber an Eigenverantwortung & das Leben, deswegen haben wir Kinder. Wir fordern: Passt auf die Kinder auf!

Wir glauben nicht an den Kapitalismus. Unsere Idee ist das  Miteinander. Wir wünschen uns Verbindung mit den Menschen, Tieren & Pflanzen. Wir lieben Bäume & Punk.

Wir glauben an Musik. Musik darf verschenkt, aber nie gestohlen werden. Musik braucht materielle Freiheit.


Das Konzert beginnt um 21 Uhr - die Abendkasse und das Eiscafe haben ab ca. 20 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
19
November

Konzert

"Liebe für alle!" - Mila Mar

Wir sind für den ultimativen Weltfrieden. Bunt finden wir besser. Wir glauben ganz tapfer nicht an Gott, aber an Eigenverantwortung & das Leben, deswegen haben wir Kinder. Wir fordern: Passt auf die Kinder auf!

Wir glauben nicht an den Kapitalismus. Unsere Idee ist das  Miteinander. Wir wünschen uns Verbindung mit den Menschen, Tieren & Pflanzen. Wir lieben Bäume & Punk.

Wir glauben an Musik. Musik darf verschenkt, aber nie gestohlen werden. Musik braucht materielle Freiheit.


Das Konzert beginnt um 21 Uhr - die Abendkasse und das Eiscafe haben ab ca. 20 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
25
November

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
26
November

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
02
Dezember

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
03
Dezember

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
09
Dezember

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
10
Dezember

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Freitag
16
Dezember

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de


Samstag
17
Dezember

Tanz

"GALA!" - Landerer&Company

Eine junge Frau betritt die Bühne in einem riesigen Kleid, nur um sich daraus zu befreien. Ein junger Mann ist auf der Suche nach Anerkennung. Er tanzt, verrenkt sich und scheitert. Zwei Männer verhandeln ihre Macht in einem Blitzlichtgewitter.

Das neue Stück von LANDERER&COMPANY befasst sich mit dem Thema Begegnung und der Suche nach Authentizität. Im Zentrum dieser GALA! steht die Suche nach wirklicher Wahrnehmung, ehrlicher Kommunikation und echten Gefühlen.


Die Aufführung beginnt um 20 Uhr - die Theaterkasse und das Eiscafé haben ab ca. 19.30 Uhr für Sie geöffnet.

Mehr Informationen: www.commedia-futura.de