tanzOFFensive 2018
Exceso de la nada - Cooperativa Maura Morales

Fr 02.02.2018 20 Uhr
Sa
03.02.2018 20 Uhr
So 04.02.2018 20 Uhr

COMMEDIA FUTURA startet mit einem üppigen Festival ins neue Jahr. Aus Anlaß des 30. Jahrestags der Eröffnung des Schwarzen Saals kommen internationale Gäste: Aus Budapest Ferenc Fehér, aus Prag Lenka Vagnerova&Company, aus Italien die Esklan Art’s Factory, aus der Schweiz das Duo Jaccard/Schelling (Drift), aus Deutschland Jan Jedenak (Dekoltas Handwerk). Zum Auftakt gibt es Maura Morales „Exceso de la nada“ (Überfluß des Nichts), in dem sie sich mit ihrer kubanischen Heimat auseinandersetzt, und am Ende hat die portugiesische Tänzerin Liliana Barros eine starken Solo-Auftritt. Macht summa summarum 20 Abende aktuelles Tanztheater.

Tanz, so zeigt das Festival, ist nicht gleich Tanz, zumal die Randbereiche sind unscharf, aber gerade deshalb umso spannender. Das Festival-Programm wird ergänzt durch eine Reihe von Workshops. Eine Tanzfilmreihe im KoKi ist in Planung. Und natürlich darf die Jubiläums-Feier nicht fehlen. Am Sonnabend, 3. März, gibt es nach der Performance der Esklan Art’s Factory zunächst Musik von der Harfenistin Léel, ehe die Party mit DJ O:Lee steigt.

„Mein Kopf hat viele Dinge schon vergessen, aber mein Körper erinnert sich an alles.“ Dies ist der künstlerische Ansatz, mit dem sich Maura Morales mit Ihrer Heimat Kuba auseinandersetzt, die sie 1996 verlassen hat, nachdem sie

„mit 6 Jahren gelernt hatte zu tanzen, mit 10 Jahren wie man eine Kalaschnikow benutzt und mit 18 Jahren, dass die Geschichte meines Landes eine Lüge war“.

Ein Tanzsolo über das Schwimmen auf dem Trockenen, über das Schwimmen gegen die Strömung eines fotogenen Landes, das aussieht, als würde es lachen, wenn es eigentlich weint. Eine Ballade über eine zur Ausbeutung bestimmten Insel, die man hierzulande besuchen möchte, "bevor sich was ändert", während die Kubaner raus wollen, weil sich nichts ändert – „starke, manchmal ... grossartige Bilder voller Schwermut“. (Klaus Dilger, tanzweb.de)

Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf

Eine Produktion der COOPERATIVA MAURA MORALES in Koproduktion mit Forum Freies Theater- FFT/ Düsseldorf, Hessisches Staatsballett / Staatstheater Darmstadt & Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Ringlokschuppen/Ruhr

Konzept/Regie/Choreographie/Tanz: Maura Morales
Komposition/Livesampling: Michio
Lichtdesign: Grace Morales Suso
Video: Manfred Borsch
Kostüm: Marion Strehlow
Bühnenbild: Gerd Weidig/Maura Morales
Technische Leitung: Frank Schuhmann
Coaching traditioneller kubanischer Tanz: Jorge Luis Clavaire Cuba
Gesangsstimmen: Wilmer Ferrán, Pupito

Mehr Informationen:

www.commedia-futura.de

 



Zurück zur Übersicht