Mónica García Vicente
Hablando de Carmen / Sprechen über Carmen

Sa 15.6.2019 20 Uhr
So 16.6.2019 20 Uhr
Do 20.6.2019 20 Uhr
Fr 21.6.2019 20 Uhr
Sa 22.6.2019 20 Uhr


Die Liebe ist, so heißt es in Bizets Oper, ein rebellischer Vogel. Carmen weiß das und sie lebt danach. Ausgehend von der berühmten Opern-Figur setzt sich Mónica García Vicente mit den zeitgenössischen Debatten und Stereotypen über Geschlechterbilder und Sexismus, Identität und Alterität in einer dialogischen Performance aus Tanz, Musik und Text auseinander.

Die künstlerische Arbeit am Mythos mündet in eine Reflexion über die existentiellen Menschheitsthemen Liebe, Leben und Tod, Sexualität, Freiheit und Gewalt. Beim Sprechen über Carmen mit Worten, Gesten und Klängen verflüssigen sich die Klischees. Es entstehen neue Wahrnehmungen, Einsichten und Ausdrucksformen jenseits der Stereotype. Tanz, Text und Musik sind gleichwertige und bewegte Elemente der Choreographie, die auf der Bühne in einem permanenten Dialog sind – auf der Suche nach alternativen, befreienden Geschichten zum Mythos Carmen.

Künstlerische Leitung, Choreographie: Mónica García Vicente
Tänzer*innen: Alice Gaspari, Mónica García Vicente, Bettina Paletta, Loris Zambon
Musik: Jürgen Morgenstern-Feise
Dramaturgie: Christina Rohwetter
Licht-Design: Deniz Oruc
Kostüme:Trixxi Theis

Gefördert von: LandNiedersachsen / Region Hannover; Landeshauptstadt Hannover; Klosterkammer Hannover

Mehr Informationen:

www.commedia-futura.de



Zurück zur Übersicht