Konzert
Nomos Quartett - Gegensätze

Fr 04.11.2018 18 Uhr

Programm:

Dmitrij Schostakowitsch - Streichquartett Nr. 8 op. 110 „Im Gedenken an die Opfer des Faschismus und des Krieges“

Wolfgang Amadeus Mozart - Streichquartett C-Dur KV 465 „Dissonanzenquartett“

Ludwig van Beethoven - Streichquartett f-Moll op. 95 „Quartetto serioso“


Die langsame Einleitung zu Mozarts Dissonanzenquartett ohne Zwischenbeifall direkt nach dem achten Streichquartett von Schostakowitsch: Man wird Mozarts gesamtes Quartett vollkommen neu hören!

Mozarts ungewöhnliche harmonische Querstände nehmen die ganze Trauer und Verlorenheit von Schostakowitsch auf und verwandeln sie in das absichtslose Glück des folgenden Allegros. Und Beethovens wildes f-Moll-Quartett führt zurück zum Ernst, zum Drama von Schostakowitsch.

Bereits um 17 Uhr gibt es eine Programmeinführung durch Leonie Koch (Masterstudierende in Musikwissenschaft und Musikvermittlung an der HMTMH).

Gefördert durch die NDR Musikförderung in Niedersachsen, die Region Hannover aus  Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kuultur und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

 
Mit Martin Dehning, Violine, Meike Bertram, Violine, Friederike Koch,Viola, und Sabine Pfeiffer, Violoncello.


Zurück zur Übersicht