Minako Seki / Pablo Molina
Puppets (Human Form II)

Fr 02.11.2018 20 Uhr
Sa 03.11.2018 20 Uhr

Fr 09.11.2018 20 Uhr
Sa 10.11.2018 20 Uhr

Fr 16.11.2018 20 Uhr
Sa 17.11.2018 20 Uhr
 
Fr 23.11.2018 20 Uhr
Sa 24.11.2018 20 Uhr


Vier Wochen lang arbeitete Minako Seki an einer Fortschreibung des Projektes HUMAN FORM. Am Ende das Stück PUPPETS.



Puppen sind ein Gefäß, in das wir unsere Wünsche und Fantasien projizieren können. Sie können verkörpern, was es für uns bedeutet Mensch und lebendig zu sein. Aber was geschieht, wenn menschliche Wesen leblose Objekte darstellen, wie zum Beispiel Puppen? Wo liegt der Unterschied zwischen einem realen menschlichen Körper und einer Projektion desselben? V.a. aber: Was würde es bedeuten, wenn Menschen nur auf ihre äußere menschliche Erscheinung reduziert werden könnten?

Unter dem Titel HUMAN FORM faßt Minako Seki eine Reihe von theatral-tänzerischen Untersuchungen zusammen, in denen sie die Grenzen des Menschlichen abschreitet, indem sie dem Menschen unbelebte menschen-ähnliche Wesen oder Formen gegenüberstellt: Puppen und Roboter ebenso wie Leichen oder Gespenster.

Idee: Minako Seki
Choreographie und Tanz: Minako Seki
Assistenz: Juana del Mar Jiménez
Regie, Bühne: Wolfgang A. Piontek
Dramaturgie: Peter Piontek
Musik: Mo Heidrich
Kostüme: Mido Kawamura
Videos: Volker Schreiner
Puppenbau: Ralf Assmann
Lichtdesign: Wolfgang Denker
Technische Realisation,
Abendtechnik: Jörg Finger
Assistenz: Michael Liiv
Administration: Judith Elbeshausen, Deniz Maschmann
Plakatfoto: Thilo Nass
Bühnenfoto: Ralf Mohr
Grafk: Wolfgang A. Piontek, Ralf Mohr

Mit besonderem Dank an Klaus Jüneman
und Kirsten Wittstruck, die uns mit spaltbarem
Material versorgt haben, sowie an die
Puppendoktor*innen Barbara Sowa und
Holger Zerbe und an Hao Li, der unsere
Arbeit mit fotografscher Neugier und offener
Blende begleitet hat!

Die Residenz wir vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover gefördert.

Mehr Informationen:

www.commedia-futura.de



Zurück zur Übersicht