tanzOFFensive 2020
Triple-Bill-Tanzabend

Sa 21.2.2020 20 Uhr
Fr 22.2.2020 20 Uhr


mit

Giulia Menti/Francesca Bedin, Déja Donné und Ferenc Fehér



Uraufführung!

Ferenc Fehér: SCHIELE

Solo; Dauer: 20 min

Ein bißchen Exhibitionismus könnte jedem guttun, aber vielleicht hat mancher auch zu viel davon, fragt der Choreograph und Tänzer Ferenc Fehér. Unser Körper ist eine wunderschön gestaltete Sache, die wir instinktiv lieben und begehren. Die meisten Menschen verstecken ihr Begehren zeit ihres Lebens, Egon Schiele exponierte seine in seinen Gemälden. Entschlossen und mit wachem Geist stellt sich Fehér der Herausforderung und zeigt körperliches Begehren, Schönheit und Häßlichkeit in bizarren Tanzbildern.

Ferenc Fehér SCHIELE-Studie ist im Auftrag der EISFABRIK entstanden und wird im Rahmen der tanzOFFensive uraufgeführt.

 

Deutschlandpremiere

Déjà Donne : ULTIMO PIANO

Duo von und mit Giorgia Gasparetto und Priscilla Pizziol

Dauer: ca. 30 min

Ein weißer Raum. Zwei Figuren im Scheinwerferlicht. Schritt für Schritt wächst der Wunsch nach Annäherung, danach sich zu berühren, intimer miteinander zu werden - und das damit verbundene Risiko. Was als aseptisches Szenario ohne Konturen und Geschichte beginnt, verwandelt sich in einen vertrauten, aufgeladenen Raum, in dem zwei Menschen mit ihren Emotionen und Wahrnehmungen agieren. ULTIMO PIANO will den Betrachter dazu anregen, darüber nachzudenken, sich als Mensch in Beziehungen zu bewegen.

Eine Produktion von Déjà Donné

 

Deutschlandpremiere

Giulia Menti / Francesca Bedin: SUB

Solo; Dauer: ca. 25 min 

Wie weit reicht unsere Belastbarkeit, wie können wir uns einrichten und anpassen in einer Welt, die wir vielfach nicht verstehen? In der Choreographie von Giulia Menti wird die Ausdauer und Widerstandsfähigkeit der Tänzerin unmittelbar physisch auf die Probe gestellt. Gleichsam als müßte sie sich unter Wasser bewegen und hätte nur einen Schnorchel zum Atmen, erkundet sie den Raum, versucht sich mit ihrer Stärke und Kraft zu behaupten, um sich schließlich den Bedingungen anzupassen und zu lernen, daß sie überall und unter allen Bedingungen atmen, d.h. leben kann.

Eine Produktion des Festival Danza in Rete (Vicenza/Schio) mit Unterstützung von CUCA Centro Urbano Cultura Artistica

Mehr Informationen:

www.commedia-futura.de



Zurück zur Übersicht