tanzOFFensive 2019
VIS MOTRIX - Cocoon Dance

Fr 8.2.2019 20 Uhr
Sa 9.2.2019 20 Uhr

Die Körper sind angespannt, so, als ob sie sich dem immer wieder anfallartig, von unsichtbarer elektrischer Energie ausgelösten Gliederzucken entgegenstemmen wollten.

Noch aber halten Oberkörper und Hüften, wie durch Klammern und Scharniere miteinander verbunden, die hybriden Wesen am Boden, beginnen die Verkopplungen aus Organismus und Maschine die Energieströme zu beherrschen, treiben sie raumgreifende neue Formationen aus, die an Strukturen in Flora und Fauna, an Stammestänze und Riten erinnern und eine hypnotische Faszination ausüben, der man sich nicht entziehen kann.

Wie das (ursprünglich) für drei Männer konzipierte MOMENTUM, das seine Impulse aus dem Austausch mit der nicht-akademischen Bewegungsform Parkour bezog, startete VIS MOTRIX (die bewegende Kraft) mit einem Workshop und Recherche zu den Techniken von „Breaking“ und „Krumping“. Die anschließende zeitgenössisch-künstlerische Wahrnehmung modifiziert und transformiert diese Bewegungen und Energien hin auf hybride und ‚post-humane‘ Energien und Impulse.

Cocoon Dance zeigt, wie unterhaltsam eine Produktion sein kann, die mit strengem Formalismus entwickelt wird und mit mathematischem Kalkül die Kombinationen von vier Körpern im Raum durchspielt.“ (Thomas Linden, Kölnische Rundschau)

Eine Produktion von CocoonDance in Kooperation mit: Theater im Ballsaal, Théâtre du Crochetan, Malévoz Quartier Culturel, Monthey (CH). Gefördert durch: Bundesstadt Bonn, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und im Rahmen des Residenzprogramms TRIENNALE des Kantons Wallis ThéâtrePro Valais, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

 

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder

Die tanzOFFensive 2019 in der EISFABRIK wird gefördert vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, der S-Hannover-Stiftung und der Region Hannover aus Mitteln des Landes Niedersachsen.

 

Mehr Informationen:

www.commedia-futura.de



Zurück zur Übersicht